Dominique Ernst, Alm les Crêts auf dem Mont Salève, Herbst 2018. Atmosphäre einer argentinischen Pampa im Vordergrund des Mont-Blancs.Dominique Ernst, Alm les Crêts auf dem Mont Salève, Herbst 2018. Atmosphäre einer argentinischen Pampa im Vordergrund des Mont-Blancs.
©Dominique Ernst, Alm les Crêts auf dem Mont Salève, Herbst 2018. Atmosphäre einer argentinischen Pampa im Vordergrund des Mont-Blancs.|Clara Huyton

Dominique Ernst

Der Historiker des „Balkons von Genf“

Die Monts de Genève sind der Schauplatz vieler außergewöhnlicher Legenden.
Sie sind die Quelle der Inspiration des Schriftstellers und Journalisten Dominique Ernst.
In seinen Berichten bringt uns der leidenschaftliche Lokalpatriot die Geschichte des französischen Genevois näher.

Dominique Ernst, Alpage Des Crêts Au Salève, Automne 2018. Ambiance De Pampa Argentine Sur Fond De Mont BlancDominique Ernst, Alpage Des Crêts Au Salève, Automne 2018. Ambiance De Pampa Argentine Sur Fond De Mont Blanc
©Dominique Ernst, Alpage Des Crêts Au Salève, Automne 2018. Ambiance De Pampa Argentine Sur Fond De Mont Blanc

„Warum in die Ferne schweifen? Das Unglaubliche ist ganz in unserer Nähe.“

Dominique Ernst
Dominique Ernst

Ein Schriftsteller

Bereits seit 20 Jahren beschäftigt sich Dominique Ernst mit lokalen Legenden. Er wurde in Genf geboren und wuchs in Monnetier auf, einem Dorf zwischen Petit und Grand-Salève. Später lässt er sich in Vers nieder: Dort beginnt sein schriftstellerisches Engagement. Zunächst als gewählter Vertreter seiner Gemeinde, dann als Journalist.

Nach und nach entdeckt Dominique Ernst die vielfältige Geschichte der Region und entscheidet sich, darüber zu reden. Der Dauphiné Libéré bietet ihm an, eine Serie von Artikeln über die lokalen Legenden zwischen dem Salève und dem Vuache zu verfassen. Doch die Informationen, die er findet, übersteigen diesen ursprünglichen Auftrag um ein Vielfaches. Die überraschenden Geschichten des Genevois der Haute-Savoie werden vom Schriftsteller zu zahlreichen Büchern verarbeitet. Mit seinen fesselnden Berichten zeigt uns der Autor auf, dass wir immer von erstaunlichen Geschichten und Legenden umgeben sind, ganz egal wo wir uns gerade in den Monts de Genève befinden.

Leidenschaft für

lokale Geschichte

Der wilde Vuache mit seinen unglaublichen Erzählungen, der Salève und die zahlreichen Berühmtheiten, die ihn besucht haben: Spannende Geschichten spielen direkt vor unserer Haustür ab. Das ist der rote Faden in Dominique Ernsts Büchern, in denen er Alteingesessenen und neu Zugezogenen die vielseitige Geschichte der Region näherbringt.

Ernst ist kein ausgebildeter Historiker oder Schriftsteller, sondern hartnäckig und mit Leidenschaft bei der Sache. Seine Liebe für Geschichte, das Schreiben und die Region spiegelt sich in seiner akribischen Arbeitsweise wider. So durchforstet er die Archive von Genf und die der Haute-Savoie sowie alte Zeitungen, er begibt sich auf die Suche nach Berichten und Legenden, die von Generation zu Generation weitergegeben wurden. Und das ist längst nicht alles!
Ob mündlich oder schriftlich: Die Legenden dieser Region sind sehr wechselhaft. „Jede Legende existiert in ungefähr zehn Fassungen.“ Seine Arbeit besteht auch darin, diese Legenden zu „reinigen“, sie geschichtlich verbürgten Ereignissen gegenüberzustellen, um eine ursprüngliche Version herzustellen.

Im November 2021 erschien das Buch „Le Salève de A à Z: dictionnaire d’une montagne modeste et géniale“ von Dominique Ernst (erschienen im Slatkine-Verlag).

Die 20 Jahre Recherche, die in dieses Werk eingeflossen sind, machen es sicherlich zum vollständigsten Buch, das jemals über den Salève geschrieben wurde.

320 Seiten, 250 Notizen, 50 Illustrationen, bekannte und neue Geschichten: Diese Zusammenstellung ist so einzigartig wie das Massiv selbst.

Steckbrief...
Die Monts de Genève

Salève und Vuache

LIEBLINGSORT

Alpage de l’Iselet (Salève, bei Cruseilles)

LIEBLINGSGERICHT

Barschfilets

LIEBLINGSAKTIVITÄT

Schreiben

IDEALER TAG

Bergwandern, Kino und Abendessen im Restaurant mit der Familie oder mit Freunden

LIEBLINGSLIED

Hallelujah
Jeff Buckley

Treffen Sie die

Botschafter

Schließen